The Team

Mary's Blog - In Erinnerung an Hendrix

Herasuforderungen habe ich immer schon gerne angenommen, besonders solche, bei denen ich etwas neues lerne und mich weiterentwickeln kann. Als ich über den Jahrestag des Todes von Jimi Hendrix und die Pläne der Guoman Hotels hörte, ihm mit einer Jimi Hendrix Suite im The Cumberland Hotel zu gedenken, habe ich mich automatisch darum beworben, obwohl ich wusste, dass ich in harter Konkurrenz mit sieben weiteren Designern stehen würde.  Es war mir vorher nicht bewusst, dass die Rock Legende sich nur zwei Tage vor seinem Tod am 18. September 1970 im The Cumberland aufgehalten hatte.

Als ich hörte, dass ich den Auftrag für das Design der Suite bekommen würde, war ich freudig erregt. Für meine Präsentation bei den Guoman Hotels hatte ich schon einiges an Research betrieben, jetzt konnte ich richtig anfangen. Research ist für mich immer die erste Phase. Inneneinrichtungen bestimmter Zeitalter und Perioden der Vergangenheit sind meine Leidenschaft (ich habe einen Uni-Abschluss in Kunstgeschichte) und die 60er sind nun mal schon ‘Vergangenheit’. 

Ich habe Cynthia Garcia als Partnerin für diese Projekt gewählt, da ihre Arbeit immer von hervorragender Qualität ist und auch, weil sie selbst ein Rockfan ist. Ihr Sohn J ist sogar Mitglied einer Rock Band, Reaping Havoc, und Cynthia geht regelmäßig auf seine Konzerte.

Wir beschlossen, den Einrichtungstrends der 60er nicht sklavisch zu folgen, sondern eher einzelne Design-Elemente aus dieser Zeit mit verspielten Highlights zu verbinden.  Hendrix war bekannt für seinen Sinn für Humor und seine Extravaganz. Meine erste Anlaufstelle war Geraldine Ramphal, Spezialistin im Design des 20en Jahrhunderts bei Sotheby’s. Sie war sehr hilfreich und gab uns Tipps, wo wir die geeigneten Stoffe für die Einrichtung suchen könnten. Wir machten uns also auf den Weg zu auf Vintage Stoffe spezialisierten Messen, die Händler aus aller Welt anziehen.  Und die auf Stoffe und Kostüme spezialisierten Sammler Junnaa and Thomi öffneten für uns ihre Schatztruhe von speziellen Stoffen und Kostümen in ihrem Haus in Mayfair. Sie schenkten uns sogar eine enge, bunt-gemusterte Hose aus den 60ern – und wenn ich eng sage, dann meine ich eng.

Wir haben ganz London nach den passenden Möbeln und Dekorationen durchkämmt.  Im Möbel– und Stoffgeschäft Andrew Martin haben wir dann das weiße, handgenähte Ledersofa entdeckt, dass wie für unsere Jimi Hendrix Suite gemacht schien. Es ist auch aus einer limitierten Auflage: Nur 6 Stück sind davon je gemacht worden.  Der Schreibtischstuhl und die Überdecke des Bettes kommen übrigens aus dem selben Geschäft.

Das wunderschöne bis zur Decke gehende Licht aus Glasfaser im Eingansbereich der Suite kommt von Vos Led. Entworfen wurde es von Roseline de Thélin, einer jungen französischern Designerin, die auf Ibiza lebt, und deren Lichtskulpturen öffentliche Plätze und private Häuser auf aller Welt schmücken.

Wir entdeckten außerdem eine außergewöhnliche, handbedruckte Wandtäfelung, die in den 60ern von Maija Isola für die das Unternehmen Marimekko entworfen wurde. Mark Lee von Picture This auf der Kings Road brachte uns auf den weißen Rahmen, der die Täfelung betont und sie so zu einem tollen Blickfang auf der nördlichen Wand macht.

In der Zwischenzeit hat Andie Aifix uns eine echte der seltenen ‘Flying V’ Gitarren gefunden und so gestaltet, dass sie aussieht wie die, die Jimi selbst dekoriert hat.  Keith Altham, Jimi’s Interviewer, lieh uns einige NME (New Musical Express) Artikel und Cover. Wir haben sie reproduzieren lassen, gerahmt und an die hintere Wand  des Zimmers gehängt.

Gleichzeitig wollte ich unbedingt einen Blickfang in dem Raum haben. Einen, auf dem Hendrix selbst dargestellt sein sollte.  Ich habe Andie Airfix von Satori darauf angesprochen und ihn auch gleich engagiert als ich sah, dass er ähnlich von dem Projekt begeistert war wie ich. Airfix hat als Grafikdesigner für viele weltberühmte Rockbands gearbeitet. Zur Zeit beginnt er die Arbeit an einem Projekt für Metallica.  Er hielt sich an unser Farbschema und kreierte ein wildes und aufregendes Wandbild, dass sich hinter dem Bett befindet.

Ein weiteres Detail des Raumes ist ein Wirbel aus bunten Streifen, die sich über die Decke auf die andere Seite des Raumes ziehen. Am Entwurf und der Auswahl der Farben haben wir einige Zeit gearbeitet, aber wir wussten, dass es bedeutend zur Atmosphäre des Raums beitragen würde.  Die Streifen musste von Spezialisten per Hand gemahlt werden und wir waren so glücklich, dass wir die wunderbaren Alex Smith und Paul Potts damit beauftragen konnten.

Und dann entdeckten wir, dass wir alle über königliche Verbindungen verfügen.

Wie ich neue Freunde fand– und unsere königlichen Verbindungen!

Die Zulieferer für Stoffe und Möbel, für die wir uns am Ende erschienen haben, waren einfach einzigartig. Durch die Arbeit an diesem Projekt habe ich neue Verbündete gewonnen. Es ist eine Binsenweisheit dass, wenn man Hendrix erwähnt, manche Menschen aufblühen!  Es war uns eine Freude, einen Menschen kennenzulernen, der Hendrix gut kannte: Keith Altham, der ih im The Cumberland am 16 September 1970 interviewte. Keith hat uns versichert, dass Jimi die Suite, die wir entworfen haben, geliebt hätte – und dieses Lob ist uns eine besondere Ehre.

Jimi Hendrix gehört wirklich zum Adel des Rock.  Aber was soll's: Wir sind den Umgang auf dieser Ebene gewöhnt!  Alex and Paul, die unsere Streifen gemalt haben, arbeiten seit mehr als 25 als spezialisierte Dekorateure und sind erfahrene Illustratoren und Restauratoren. Unter den bedeutenden Häusern an denen sie gearbeitet haben waren viele Herrenhäuser und Adelspaläste, nicht zuletzt der Brighton Pavilion.  Meine Partnerin, Cynthia, war Projektleiterin für Arbeiten an der Royal Lodge in Windsor – und ich?  Ich habe des Master Armourer’s Apartment im Tower of London gestaltet.  Ein Job, bei dem es mir besonders wichtig war, alles perfekt zu machen, um nicht irgendwelchen Kürzungen zum Opfer zu fallen . . .

Es hat mich sehr berührt, dass das Projekt die Unterstützung und Zustimmung der Jimi Hendrix Foundation hatte, und darüber hinaus, dass die Guoman Hotels £10 der Einnahmen von jeder Übernachtung in der Suite an die Stiftung, die junge Menschen unterstützt, spenden werden.

Schreiben Sie Mary Gannon unter mary@marygannondesign.co.uk 

Schreiben Sie Andie Airfix unter airfix@satorigraphi.co.uk

 

Haben Sie einen Code?
Find guaranteed best rates