Datum der Pressemitteilung: 11 Dec, 2008

Chef Concierge Terry und sein Stellvertreter Tony sorgen seit den frühen 1980ern dafür, dass sich die Gäste des Hotels wie zuhause fühlen. Zusammen haben sie schon über ein halbes Jahrhundert lang im imposanten Tower Hotel neben der Tower Bridge Dienst getan.&lquod;Wir beide haben uns zur Rezeption heraufgearbeitet, nachdem wir erst im Gepäckraum und als Doormen eingesetzt waren,” erklärt Terry. &ldquod;Man könnte glauben, ich wäre es satt, soviel Zeit mit meinem Bruder zu verbringen, aber wir beide lieben unseren Job und streiten uns nie; es ist ein gutes Gefühl, einen Vertrauten zu haben.”

Seit sie diesen Job machen haben Terry und Tony schon eine Menge herausfordernde Aufträge von den Gästen bekommen – vom Organisieren einer Überraschungs-Geburtstagsparty mit Laufsteg für eine Modenschau auf der Tower Bridge, bis hin zum Kauf eines Koffers voll mit Fossilien, für einen Archäologen, der seine Schaustücke für eine Konferenz verloren hatte.

“Einmal haben wir einen ganzen Tag damit verbracht, eine Feier auf einem Raddampfer vorzubereiten. Und dann ist das Boot gestartet, während das Hotel-Team noch an Bord war, und wir konnten nicht mehr an Land. So sind wir drei Stunden lang die Themse hoch und runter gefahren. Es war also gar nicht so tragisch,” erinnert sich Terry.

Die Brüder haben unzählige berühmte Persönlichkeiten und Mitglieder der königlichen Familie getroffen. Dabei sind sie sich einig darüber, dass der ehemalige Box-Champion im Schwergewicht, Muhammad Ali, am sympathischsten war.

“Er war definitiv der Größte. Ali wohnte für eine Woche hier und war sehr bescheiden. Er wusste, dass sich alles auf ihn stürzen würde, sobald er einen Schritt nach draußen tut, und trotzdem hat er das für seine Fans auf sich genommen. Er kam oft runter zur Rezeption um für Fotos zu posieren oder um Autogramme zu geben, ohne sich je zu beschweren. Nichts war zu viel Aufwand, er ist ein wahrer Gentleman,” sagt Tony.

Dabei sind Tony und Terry nicht die einzigen Mitglieder des Cayley Klans, die im The Tower gearbeitet haben. Es war ihre Mutter, die hier über 10 Jahre als Kellnerin arbeitete, die sie dazu animierte, sich hier um einen Job zu bewerben. Eine ihrer Schwestern war Restaurant-Leiterin, eine andere arbeitete für eine Zeit mit der Mutter zusammen im Service. Und ihr älterer Bruder war hier einige Zeit Doorman.

&lquo;Die Familie ist schon lange mit diesem Ort verbunden,” erklärt Terry. “Ich glaube nicht, dass einer von uns es jemals in Betracht ziehen würde zu gehen, auch die weil Lage so wunderbar ist. Wenn du einen wirklich harten Tag hinter dir hast, dann lässt die Tatsache, dass du einen Spaziergang um St. Katharine’s Dock machen kannst, alles halb so schlimm erscheinen.”